FAQ

Wer seid ihr?

Die Grünen & Alternativen Student*innen (GRAS) sind eine Organisation grün­alternativer, linker Studierender. Uns gibt es in allen größeren Städten mit Hochschulen. In Salzburg besteht die GRAS aus ungefährt 30 Aktivist*innen an der Uni Salzburg, am Mozarteum, der FH und der PH Salzburg. Wir sind eine bunte Gruppe aus verschiedenen Studienrichtungen, Semestern und Erfahrungen. Was uns eint ist unser politisches Ziel, unsere Hochschulen und unsere Gesellschaft in Salzburg progressiv zu verändern.

Was macht ihr?

Wir arbeiten als stärkste Kraft federführend in der ÖH Salzburg. Dort organisieren wir Veranstaltungen, arbeiten in Uni­Gremien und setzen Projekte wie Foodsharing oder die Frei:Kost um. So verbinden wir globale Themen (wie Umweltschutz, Anti­rassismus sowie freie und emanzipatorische Bildung) mit konkreten Projekten und Handlungsmöglichkeiten.
Außerdem sind wir als GRAS außerhalb von der ÖH politisch aktiv und betreiben Kampagnen, Bildungsarbeit und Aktionen um konkrete Ziele durchzusetzen und öffentlich über unsere Anliegen aufzuklären.

Warum tut ihr euch das an?

Uns stört, dass wir in einer Gesellschaft voll mit Ungerechtigkeiten, Ausbeutung, Ausgrenzung, Umweltzerstörung und Rassismus leben. Wir wollen unsere Gesellschaft von unten verändern. Denn eine bessere Welt fällt nicht vom Himmel und wird uns auch nicht von den Herrschenden geschenkt. Wir sind politisch aktiv, weil wir etwas verändern wollen für eine grüne, linkspolitische Zukunft.

Was unterscheidet euch von anderen studentischen Gruppen?

Wir schauen über den Tellerrand unseres Studiums und setzen uns kritisch mit der Politik und Gesellschaft auseinander. Denn die Hochschule ist kein abgekapselter Raum. Wir Studierende sind Teil der Gesellschaft: Wir wohnen, arbeiten, sind mobil, genießen Kultur und Umwelt. Daher heißt ÖH­-Arbeit für uns, über die Mauern der Hochschule zu blicken und aktiv an einer solidarischen, nachhaltigen Gesellschaft zu arbeiten. Außerdem behandeln wir Studierende nicht als Bittsteller*innen, sondern wollen sie ermächtigen, selbstbestimmt aktiv zu werden.

Wie ist euer Verhältnis zu den Grünen?

Wir sind eine befreundete Organisation der Grünen und haben ein freundschaftlich-kritisches Naheverhältnis zu ihnen. Wir teilen die Grünen Grundwerte und ihre prinzipiellen Ziele einer solidarischen, nachhaltigen Gesellschaft. Wir bekommen ein Jahresbudget von den Grünen Salzburg. In unserer Arbeitsweise sind wir eigenständig und treffen unsere Entscheidungen autonom.

Wer kann bei euch mitmachen?

Wir freuen uns immer über Interessierte und neue Aktivist*innen. Egal ob jemand pro Woche nur 15 Minuten, 1 Stunde oder mehr Zeit hat.
Vom Verteilen von Flyern, über Öffentlichkeitsarbeit bis hin zur Leitung eigener Projektgruppen stehen Interessierten alle Bereiche offen, wodurch für jeden Menschen etwas dabei ist. Wir stehen offen für Studierende und Absolvent*innen, die sich mit unseren Grundwerten identifizieren und unsere Hochschulen oder die Gesellschaft verändern wollen. Vorkenntnisse oder politische Erfahrungen sind nicht erforderlich.